Am 13.3.2014 haben wir im Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur die 2. Kreiselternsprechersitzung im Jahr 2014 durchgeführt. Zu Beginn erfolgte ein Bericht durch Sandy Kirchner über die bisherige Aktionen, wie die Fachtagung „Billige Kita mit bester Qualität“, den Anschub der Gründung eines Elterngremium auf Bundesebene, die verschiedenen Pressemitteilungen und Radiointerviews und die Gründung des „Bündnis für gute Kitas“, der Offene Brief an die Thüringer Kommunalen Spitzenverbände und die Diskussionsrunden mit den Bildungspolitischen Sprechern im Thüringer Landtag. Im Anschluss berichtete Torsten Fritsche als Vertreter der Landeselternvertretung im Landesjugendhilfeausschuss über die dortigen Entwicklungen.

Die wichtigeste Diskussion an diesem Abend wurde über die Qualität in den Thüringer Kindertagsstätten geführt. Alle anwesenden Kreiselternsprecher und Sprecher der kreisfreien Städte sprachen sich einstimmig dafür aus, keine Absenkungen bei den Standards in der Frühkindlichen Bildung zu zulassen. Qualität muss in der Bildung an erster Stelle stehen.

Danach informierten wir über die Verfahrensweise der Kita-Finanzierung (die Folien sind im download-Bereich zu finden) und erstellten grobe Jahresplanung

Themen für die nächsten Kreiselternsprechersitzungen wurden festgelegt:

Vorschlag:

  • Bildungsplan und Übergang Kita-Schule
  • Vorschlag: Inklusion

Ideen und Vorschläge für die Wahlprüfsteine sollen bis zum 31.3.2014 an es@tlev-kita.de gesendet werden.

  • 15. März 18:30 Uhr Auftaktveranstaltung mit Spitzenkandidaten im Augustinerkloster in Erfurt
  • 6. Mai AG1 Beirat Inklusion (nicht öffentlich)
  • 9. Mai Röblinglauf MHL