Bündnis für gute Kitas in ThüringenDer Thüringer Landesförderverein Kindertagesstätten (TLfKe.V.), die Thüringer Landeselternvertretung Kitas (TLEV-KITA) sowie die Gewerkschaften Ver.di und GEW meinen es ernst. Sie haben sich am 21.2.2014 zusammengefunden und ein „Bündnis für gute Kitas“ gegründet.

Ziel dieses Bündnisses ist es, während der kommenden Wahlkämpfe und wenn nötig darüber hinaus darauf aufzupassen, dass es keinerlei Absenkung von Standards in Thüringer Kindertageseinrichtungen geben wird. „Wir werden die Kommunalen Spitzenverbände und die Parteien genau beobachten und jede Einsparungsidee auf Kosten und zu Lasten der Kitas an die Öffentlichkeit bringen“ kündigt Bettina Löbl, Vorsitzende TLfK e.V., an.

Bis zur Landtagswahl wird das Bündnis in ganz Thüringen Veranstaltungen planen, zu denen Kandidaten für die Kommunal- und Landtagswahlen Rede und Antwort dazu stehen sollen, wie sie sich die Qualitätsentwicklung Thüringer Kitas vorstellen. Am 8. April wird es eine Auftaktveranstaltung in den Räumen der GEW geben, zu der die Spitzenkandidaten für die Landtagswahl eingeladen werden.

Im Vorfeld wird das Bündnis Wahlprüfsteine vorbereiten und die Parteien auffordern sich zu positionieren. Die Landeselternvertretung wird sich zeitnah mit einem „offenen Brief“ an die kommunalen Spitzenverbände wenden und von ihnen ein schriftliches Statement zu den Überlegungen des Kommunalen Beirates und den im „Appell der Thüringer Kommunen an die Landesregierung zum KFA 2014“ geplanten Abbau kommunaler Standards einfordern. „Wir wollen endlich Antworten, von denen, die solche Papiere in die Welt setzen und finden uns nicht länger mit fadenscheinigen Entschuldigungen ab“, warnt Sandy Kirchner (Vorsitzende TLEV-KITA).