Archiv für den Monat: Juni 2013

spendenaktion für Hochwasser-Kitas

Hilfe für vom Hochwasser betroffene Kitas

spendenaktion für Hochwasser-Kitas

Spendenaktionen und andere Hilfen für vom Hochwasser betroffenen Kitas in Thüringen

Wie wir schon vor ein paar Tagen informiert haben, gibt es mehrere Kitas in Thüringen, die durch das Hochwasser stark beschädigt worden sind. Neben den Spenden-Aktionen, die wir Eltern in unseren Gemeinden, Städten und Kitas durchführen können, hat das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ein Hilfspaket von 160.000 € für gemeinnützige Vereine bereitgestellt.

Jeder Förderverein einer Kita hat hier also die Möglichkeit, eine erste Hilfe von bis zu 2500,- € in Ausnahmefällen auch bis zu 5000,- €  zu beantragen. Diese Hilfe ist zwar erst einmal ein kleiner Betrag, wenn man die Schäden bedenkt, aber es ist ein Anfang.

Hier zeigt sich auch gleich wieder, wie wichtig es ist, dass jede Kita einen Förderverein hat.

Mehr Informationen zu der angesprochenen Hilfe findet ihr über die Seite des Ministeriums, dort gibt es auch gleich die nötigen Formulare zur Beantragung. Weitere Hilfe für die Kommunen und freien Träger sind auch im Gespräch. Versuchen wir als Eltern hier so weit wie möglich zu helfen.

http://www.thueringen.de/th2/tmbwk/aktuell/medienservice/mi/72279/

Sendet uns Fotos von euren Spendenaktionen

Wir würden Sie gern hier auf unserer Seite sammeln und veröffentlichen.

Eine erste Aktion in der Regelschule Oldisleben habe ich gestern schon gesehen, die Mitglieder des gestern dort tagenden Jugendhilfeausschusses des Kyffhäuserkreises haben sich mit einer Spende beteiligt.

Hochwasser 2013 – Hilfe für betroffene Kita’s im Altenburger Land

Sehr geehrte Eltern,

vom Hochwasser in den vergangenen Tagen sind auch mehrere Kitas betroffen. Uns erreichte ein Hilferuf aus dem Altenburger Land. Wer helfen kann, die Kontakt-eMail-Adresse findet ihr unten im Aufruf. Zusätzlich werden wir zum Landeselterntag in Erfurt eine Spendenbüchse rum gehen lassen.

Vielleicht hat die eine oder andere Kita auch noch ein paar Spielzeuge übrig, die fürs erste helfen könnten.

[quote color=“#0a0682″]

Das extreme Hochwasser im Altenburger Land hat leider auch die Kindertageseinrichtungen in  Gößnitz, Treben und Windischleuba heimgesucht, obwohl zahlreiche helfende Hände bis zum späten Abend alles versucht haben, um diese Katastrophe abzuwenden. Das Wasser hat nicht nur die Außenanlagen mit den Spiel- und Kletterbereichen überflutet, sondern teilweise auch die komplette Inneneinrichtung und die Keller zerstört. Wände, Türen, Fußböden, Fenster und sanitäre Einrichtungen müssen nun rausgerissen, neu vorgerichtet oder neu eingebaut werden. In den Gruppenräumen fehlt es an jeglicher Ausstattung. Kinderspielzeug, Bastel- und Büromaterialien, Computer, Telefone, Möbel sowie Sportgeräte müssen neu angeschafft werden. In den Außenanlagen muss jeweils der komplette Spielbereich entrümpelt, entschlammt und erneuert werden.

Die Einrichtungen benötigen dringend finanzielle Unterstützung, um die erforderlichen Baumaßnahmen so schnell wie möglich durchführen zu können. Auch neue Einrichtungsgegenstände, neues Spielzeug sowie Bastel- und Büromaterial werden gebraucht, zum Beispiel:

Regale
Schränke
Spielteppiche
Computer
Telefon
Stifte (Filzstifte, Buntstifte, Wachsstifte)
Knetmasse
Stempel
Bastelpapier und verschiedene Bastelmaterialien
Scheren
Locher
Sandkastenspielzeug
Fahrzeuge
Puppen
Spiele
Sportgeräte (Bälle, Reifen, Springseile)

 

Wer helfen und die betroffenen Einrichtungen mit Spenden unterstützen möchte, kann sich gern bei den Kreiselternsprechern Altenburger Land, Susanne Müller und Christian Simon, per Mail melden:

keskal@gmx.de

Wir freuen uns über jede Spende! Vielen herzlichen Dank!

Susanne Müller und Christian Simon

[/quote]

Achtung: Veranstaltungsort zum Landeselterntag hat sich geändert!

Leider eine unschöne Nachricht, so kurz vor dem Landeselterntag. Vor zwei Tagen wurde uns vom ThILLM in Bad Berka mitgeteilt, dass unser Landeselterntag am 22. Juni dort aufgrund eines Erdrutsches nicht stattfinden kann.

Um den Landeselterntag nicht komplett verschieben, oder gar ausfallen lassen zu müssen, haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt und nach zwei Tagen das Waldhaus am Steigerwald in Erfurt als Alternativort für unsere Veranstaltung gewinnen können. (Vielen Dank an Hans-Arno Simon für die Hilfe bei der Organisation)

Die bisherigen Anmeldungen werden wir weiter gelten lassen, ich informiere alle, die sich schon angemeldet haben noch einmal per eMail vom neuen Ort.

Aus Kostengründen ist es uns dort nur möglich, ein Buffet zu organisieren. Natürlich kann aber jeder (auf seine Kosten) dort auch zu Mittag essen.

Die Veranstaltung wird trotz der Umstände sicher gerade im Hinblick auf die neu beginnende Flut von Vorhaben zur Elterngelderhöhung hilfreich und erfolgreich für uns Eltern sein. Ich bitte euch, den geänderten Ort an alle Eure Eltern weiter zu geben und sie aufzufordern, sich kurzfristig noch anzumelden, wenn das noch nicht geschehen ist.

Hier geht es zur Anmeldung:

[iphorm id=“1″ name=“Anmelung LET“]